Aktion Sauberes Ufer der Ortsgruppe Cloppenburg

Zur Aktion sauberes Ufer 2017 trafen sich 25 Mitglieder der Ortsgruppe Cloppenburg auf dem Großraumparkplatz am Museumsdorf. Es wurden wie in den vergangenen Jahren auch, die umliegenden Ortsgruppen- und Vereinsgewässer gereinigt.

Besonders negativ fiel erneut  in diesem Jahr der Badesee in Halen auf, hier gab es wieder einmal den meisten „Müll“ zu beseitigen. Vorwiegend Flaschen und Plastikmüll fanden die freiwilligen Helfer dort. Der Unrat stammt größtenteils nicht von Anglern und wird zur Sommerzeit häufig von Badegästen achtlos liegen gelassen.

10 gefüllte Müllsäcke kamen am See zusammen, alleine im Bereich des Westufers wieder einmal 8 Säcke.

Im Anschluss trafen sich alle Helfer bei einem Gemeinsamen Imbiss. Der Vorstand möchte auf diesem Weg allen Teilnehmern rechtherzlich für den Einsatz danken, wie auch in den Vorjahren gab es einen Gutschein über 5€ auf die Ortsgruppenkarte.


 

Hauptversammlung der Ortsgruppe Cloppenburg 2017

Zu Beginn der Versammlung in der Gaststätte Wienken wurde der verstorbenen Mitglieder der Ortsgruppe und des Vereins gedacht.

Wie in jedem Jahr, begleiteten zahlreiche Ehrungen die Hauptversammlung der Cloppenburger Ortsgruppe.

Bernd Averbeck fing im vergangenen Jahr die schwerste Brasse mit 3650 Gramm. Ingo Neumann den schwersten Aal mit 1010 Gramm. Den schwersten Barsch fing Albert Lübbers mit 240 Gramm. Frank Bahlmann wog einen Hecht mit 5950 Gramm. Die Auszeichnung für den schwersten Karpfen, 4360 Gramm ging an Andre Saborowski. Einen Zander mit 1850 Gramm konnte Ludger Wagner 2016 zur Waage bringen.

Ehrungen für 20, 30 und 50 jährige Vereinsmitgliedschaft wurden durch den Obmann vergeben.

Bei den Junioren wurde Janick Antons  Fischerkönig, 1. Nebenkönig wurde Erwin Weber, 2. Nebenkönig Timo Ahrens.

Weitere Themen waren unteranderem der Jahresbericht durch den Obmann, Bericht durch den Gewässerwart sowie ein Bericht durch den Jugendwart. Die Entlastung des Vorstandes wurde durch die anwesenden Anglerrinnen und Angler Einstimmig bestätigt.

 v.l. Andre Saborowski, Markus Bohmann, Ingo Neumann, Erwin Weber, Michael Ahrens,

Janick Antons und Bernd Averbeck

 

Sommernachtangeln der Cloppenburger Jugend

Das diesjährige Nachtangeln am Surfsee hielt einige überraschende Fänge der 13 Jungangler bereit. Unteranderem konnte Janick Antons gleich zu Beginn eine freche Schildköten fangen, leider zählte sich nicht zum Gesamtgewicht. Zahlreiche Schleien, einige untermaßige Karpfen gehörten genauso zum Hegeerfolg wie auch Forellen und einiges an Weißfisch.

Besonderes Glück hatte Betreuer Lars Düwel, der mit einem Waller von knapp einem Meter den schwersten einzelfisch Fing, leider auch außerhalb der Wertung.

Im Anschluss gab es Gutscheine für die erfolgreichsten Kontrollangler,  dazu gehörten Timo Ahrens, Niklas Rohe und Maximilian von Hammel.

Alle Teilnehmer konnten sich des Weiteren über Preise aus der Tombola freuen.

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern für die Unterstützung. So ging besonders die Organisation des gemeinschaftlichen Grillens und Frühstückens reibungslos vonstatten.

Nächstes Jugendangeln:

Kontrollnachtangeln an der Talsperre!

Sa. 27. August 2016 von 18.00 Uhr – So 10.00 Uhr. Wir treffen uns zu diesem Nachtangeln an der Talsperre, „Abfahrt Mitte, B72“, am Restaurant „Dittrich“.

Janick mit einer Schildkröte Überrascht

Lars mit einem Waller von knapp einem Meter

Marvin mit einem kleinen Schuppi

Timo mit einer tollen Schleie

Angeln der Damen 2016

22 Damen trafen sich zum  diesjährigen Hegeangeln am Surfsee in Cloppenburg.

Bei starken Regen und widrigen Bedingungen wurde selbst die  Verpflegung mit Getränken zur Herausforderung!

Anja Lamp wies mit 3890 Gramm den schwersten Hegeerfolg vor. Des Weiteren erhielt wie auch schon wie im Vergangenen Jahr, Natalie Schlege eine kleine Aufmerksamkeit.  Auch Lili Martens wurde mit einem Blumenstrauß bedacht.

Im Anschluss wurden zahlreiche Preise an alle Teilnehmerinnen verlost.

Anangeln der Senioren am 5. Mai.

Auch in diesem Jahr fand das Anangeln der Ortsgruppe Cloppenburg am Küstenkanal statt.

Treffpunkt war das Sperrtor am Oheableiter. Bei besten Bedingungen konnten von den 28 Mitgliedern, sechs einen Fang verbuchen. Darunter auch Andre Saborowski, der an diesem Tag mit einem Karpfen von 4360 Gramm und einem Gesamtgewicht von 5130 Gramm erfolgreichster Fänger wurde. Tobias Konicke fing 710 Gramm, Gerd Sangmeister 550 Gramm.

 

Seite 1 von 5

Go to top