Tolles Wetter beim Kontrollangeln an der Talsperre

Von Aloys Budde

Saterland/Thüle: Zum zweiten Kontrollangeln in diesem Jahr hatte Obmann Günter Glondala alle Mitglieder der Anglergruppe Saterland e.V. und der Ortgruppe Saterland vom Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e.V. an die Thülsfelder Talsperre zum Kontrollangeln eingeladen.

Sonntagmorgen (09.04.) war um 06:00 Uhr Gemeinschaftliches Treffen  in Sedelsberg wo alle Einzelheiten zum Kontrollangeln und alle Regularien besprochen wurden. Anschließend fuhren  die Angler gemeinschaftlich  zur Talsperre.

Das Wetter war sehr gut, die Rahmenbedingungen stimmten, also beste Voraussetzungen für das angesetzte Kontrollangeln.

15 Angler der beiden Ortsgruppen warfen Sonntag ihre Ruten ins Wasser. Dabei war das Ergebnis unterschiedlich, wie es nicht unterschiedlicher  hätte sein können. Von Fangergebnissen bis hin zu  nicht mal einen Biss, heute war alles dabei.

Immerhin wurden noch fast 17 kg Fisch an Land gezogen, damit waren alle Beteiligten sehr gut zufrieden, vor allem weil bei den Anglern nicht das Fangergebnis im Vordergrund steht, sondern das einfache Erlebnis in der Natur. Die Ruhe, das schöne Wetter, mit der Natur eins sein, das steht   bei jedem Angler im Fokus. Die höchsten Kontrollergebnisse erzielten mit 2.690 Gramm Micheal Warnkens, mit 2.160 Gramm Michael Winkeler und mit 1.450 Gramm Hermann Klöver.

Das nächste Kontrollangeln findet zusammen mit der Ortsgruppe Neuscharrel am Elisabethfehnkanal statt. Am  17.06.2017 um 13:00 Uhr treffen sich die Angler auf dem Parkplatz B 401 in Kampe, um von dort aus gemeinschaftlich zu den Angelstellen zu fahren. Genaueres wird aber noch rechtzeitig in der Presse oder den Vereinsnachrichten der Home Page veröffentlicht.


beim Verwiegen des Kontrollergebnisses

die drei erfolgreichsten Kontrollangler

v. links: Michael Warnkens, Michael Winkeler, Obmann Günter Glondala und Hermann Klöver

Fotos: Aloys Budde


Angler treffen sich zum Kontrollangeln

Von Aloys Budde

Sedelsberg: Am 09.04.2017 treffen sich  die Mitglieder der Anglergruppe Ortsgruppe Saterland im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e.V., und die Mitglieder der Anglergruppe Saterland e.V. zum 2. Kontrollangeln des Jahres 2017. Für das Kontrollangeln  an der Thülsfelder Talsperre treffen sich die Mitglieder der Anglergruppen am 09.04.2017 morgens um 06.00 Uhr am Busbahnhof in Sedelsberg.

Dort wird Obmann Günter Glondala alle Regularien zum Kontrollangeln mitteilen.

 

Besonders wichtig für alle Mitglieder:

 

Die Jahresmitgliedskarten müssen unbedingt noch in diesem Monat abgeholt werden. Die Karten werden im Angelshop in Kampe ausgegeben. 


Nach Winterpause ist die Forelle Beißfreudig

Von Aloys Budde

Sedelsberg: Einen Tag nachdem der Nachwuchs am Ententeich ein gutes Fangergebnis hingelegt hatte, eröffneten am Sonntagvormittag am Maiglöckchensee in Scharrel die  Mitglieder der Anglergruppe Ortsgruppe Saterland im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e.V. die Angelsaison 2017.

Bei dauerhaftem Regen trotzten 36 Angelfreunden die Wassermassen die vom Himmel kamen und erzielten ein respektables Ergebnis beim Forellen-Kontrollangeln. Etwas über 75 Kilogramm Fisch konnten die Angler an Land ziehen.

Zwar trieften die Angler aus allen Ritzen der Kleidung, aber alle waren letztlich sehr zufrieden über das Ergebnis. 110 Forellen konnten von Michael Winkeler verwogen und von Obmann Günter Glondala akribisch dokumentiert werden.

Die erfolgreichsten Kontrollangler waren heute Jongeling Jens mit 5.005,00 Gramm, Schledewitz Daniel mit 5.290,00 Gramm und Friedrich Baal mit 5.300,00 Gramm Forelle.

Am 09.04.2017 findet an der Talsperre in Thüle, zusammen mit der Anglergruppe Saterland e.V., das nächste Kontrollangeln statt. Genauere Daten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

  

 Michael Winkeler beim Verwiegen

 

  Obmann Günter Glondala (sitzend im Auto) notiert Akribisch die Fangergebnisse

 von links: Jens Jongeling, Günter Glondala, Daniel Schledewitz, Hermann Klöver, Friedrich Baal

 Fotos Aloys Budde


Kinder trotz Kälte begeistert

Von Aloys Budde

Sedelsberg:  Am 17. März 2017 hatte der Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e.V.  Ortsgruppe Sedelsberg alle Kinder und Jugendliche im Alter von 8-13 Jahren zum jährlichen Kinder und Jugendangeln am Ententeich in Sedelsberg eingeladen.

Auch wenn es Regenfrei war, hielt die Kälte sicherlich einige Kinder und Jugendliche davon ab an diesem Event teilzunehmen. Zudem waren leider unterschiedliche Urzeiten im Umlauf. 

Nachdem zuerst nur 3 Kinder pünktlich waren, tauchten dann doch etwas später noch 13 weitere Kinder und Jugendliche mit Ihren Vätern auf um teilzunehmen.  Es wurden sehr gute Fangergebnisse erzielt. So holten die Nachwuchsangler etwas über 10 Kilogramm Fisch aus dem Ententeich. 

Leider verließen auch viele Kinder aufgrund der vorherrschenden Kälte frühzeitig die Veranstaltung. 

Trotz aller Widrigkeiten wollen die Nachwuchsangler am Ball/Fisch bleiben. 

 

Stolze Angler mit ihren Tüten geangelter Fische

 

Harte Kern der Nachwuchsangler die bis zum Schluss durchhielten.

Fotos: Aloys Budde


Jahreshauptversammlung der Angler

Achtung Termin: 05.02.2017

Ehrung der 30 und 20 Jährige Mitgliedschaft stehen auf dem Plan.

Von Aloys Budde

Sedelsberg: Die Ortsgruppe Saterland im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V. lädt am kommenden Sonntag dem 05.02.2017 um 10:00 Uhr zur Jahreshauptversammlung in den Dorfkrug Scharrel ein.

Neben dem Jahresrückblick und Fangzahlen bei den einzelnen Kontrollangel-Terminen im Jahr 2016 stehen auch die Neuen Termine für das Jahr 2017 auf dem Programm.

Zusätzlich werden für 30 jährige Mitgliedschaft Hinderk Heitfeld, und für jeweils 20 jährige Mitgliedschaft Franz Lindemann, Salzwedel, Robert v. Garrel, Ramsloh und Theodor Wessels Sedelsberg geehrt. Obmann Glondala bittet doch um Erscheinen der Jubilare damit in einem ehrwürdigen Rahmen die Urkunden übergeben werden können.

Es wird darum gebeten die Jahreskarten doch auch in diesem Jahr rechtzeitig abzuholen, damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt.

Obmann Glondala und seine Mitstreiter bitten um rege Beteiligung.


Seite 1 von 3

Go to top