Ferienpassaktion für die Nachwuchsangler

Von Aloys Budde

Saterland: Die Angler der Ortsgruppe  Saterland im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V.  haben auch diesmal wieder eine Ferienpassaktion für den Nachwuchs geplant.

Am  28.07.2018 treffen sich die Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren um 13:00 Uhr  auf dem südlichen Parkplatz (Die Straße „Zum See“ bitte ganz durchfahren bis auf dem Parkplatz auf der Wiese) am Maiglöckchensee in Scharrel.

Teilnehmen dürfen Kinder von 8 Jahren bis 13 Jahren. Geangelt wird von 14:00 bis 17:00 Uhr. Danach wird wieder der Grill angeworfen und leckere Bratwurst gegrillt, und kalte alkoholfreie Getränke gereicht.

Geangelt werden soll nach Möglichkeit mit eigenen Angeln, falls diese vorhanden sind. Schön wäre es außerdem wenn ein Elternteil oder  Erwachsener mitkommen könnte. Sollte keine Angelausrüstung zur Verfügung stehen, werden die Kinder mit Ruten der Mitglieder ausgestattet.

Für Getränke ist gesorgt, aber es wäre schön, wenn besondere Wünsche (z. b. bei Allergien) bestehen, wenn Kinder dann ihre eigenen Getränke mitbringen könnten.

Jugendwart Hermann Klöver bittet um Anmeldung an der Ferienpassaktion bis spätestens Samstag den 21.Juli 2018 unter seiner Rufnummer 04492-235. Der Unkostenbeitrag beträgt 4 Euro.


 

Trotz günstiger Witterung wenige Bisse

Von Aloys Budde

Saterland/Neuscharrel: Die Angler der beiden Ortsgruppen Saterland und Neuscharrel im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V. haben am Wochenende (16.06.18) ihre Ruten in den Küstenkanal geworfen in der Hoffnung ein passables Ergebnis für die Kontrolle zu erzielen.

Leider mussten sich die Angler eines Besseren belehren lassen. Zwar war das Ergebnis nicht so schlecht aber auch eben nicht gut.

Mit 14.255 Gramm bei 23 Anglern war das Kontrollergebnis nicht berauschend.

Wenig Bisse was die Angler auf die heiße Luft zurückführten, die Fische seien nicht so aktiv wie bei kälterem Wetter. Auch beklagten einige das Wasser wäre so trübe gewesen, richtig schmutzig, sagten andere. 

Die Neuscharreler, diesmal mit 3 Anglern mehr als Saterland zum Kontrollangeln angetreten, holten 8.815 Gramm und die Saterländer 5.440 Gramm an Land. Davon  alleine konnten Ingo Eilers, Stefan Denke und Christoff Stammermann von der Ortsgruppe Neuscharrel 5.705 Gramm Fisch zur Waage bringen.

 

Die Geangelten Fische wurden akribisch verwogen und dokumentiert. Dabei hatten Peter Müller 1. Vorsitzender des Gesamtvereins sowie Mitglied der Ortsgruppe Neuscharrel und Günter Glondala, Obmann der Ortsgruppe Saterland ein wachsames Auge auf den Wiegemeister Günter Bohlsen.

Letztlich konnte die gute Laune der Angler nichts verderben. Im Anschluss an das Kontrollangeln wurde fleißig Bratwurst auf den dafür mitgebrachten Grill aufgelegt, die mit einem kühlen Getränk den Teilnehmern sehr gut schmeckte.

Dabei tauschten sich die Angler noch längere Zeit aus und beschäftigten sich bereits mit dem nächsten Termin der für die Saterländer bereits am 24.07.2018 an der Sagter Ems stattfindet. Zu gegebener Zeit wird aus der Presse genaueres bekannt gegeben.

Alle Teilnehmer auf einem Blick

Bericht + Bilder: Aloys Budde


 

Großes Sommerangeln an der Sagter Ems

Von Aloys Budde

Sedelsberg: Die Angler der Saterländer Ortsgruppe im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V.  freuen sich auf das Sommerangeln an der Sagter Ems am Sonntag dem 24.06.2018.

Dort findet in diesem Jahr das große Sommerkontrollangeln zusammen mit dem Fischereiverein Saterland e.V. statt.

Alle Angler  der beiden Ortsgruppen  treffen sich um 06.00 Uhr beim ehemaligen Dorfkrug (jetzt Julischka) in Scharrel.

Obmann Günter Glondala hofft auf viele Frühaufsteher die Ihre Ruten auswerfen wollen.

Das nächte Kontrollangeln findet als Nachtangeln am  21.07.2018 am Maiglöckchensee statt. Genaue Informationen bitte der Presse entnehmen.


 

Angler treffen sich zur Jahreshauptversammlung

Von Aloys Budde 

Scharrel: Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung lädt die Ortsgruppe Saterland im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V. ein.

Die Jahreshauptversammlung mit vielen Tagespunkten findet am 04.02.2018 im Dorfkrug Scharrel statt. Beginn ist um 10:00 Uhr.

Obmann Günter Glondala wünscht sich eine gute Beteiligung. Nach dem Jahresrückblick werden unter anderem die einzelnen Kontrolldaten, wie z. B. Wasserqualität, Besatzmengen, Fangmengen beim Kontrollangeln oder auch Umweltgerechte Arbeitsmaßnahmen an den Gewässern und Teichen  bekanntgegeben.

Auch die Ehrungen kommen in diesem Jahr nicht zu kurz. Geehrt werden in diesem Jahre für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit Antonius Gunz und  für 30 Jahre Peter Hecker, Joachim Schoone, Johannes Sieger und Werner Hoheisel.

Die drei Angler die beim Kontrollangeln die schwersten Friedfische an Land zogen, waren Konstantin Liebrecht am 19.07.2017 mit einem Schuppenkarpfen von 4.180 gr., Ralf Pooschke mit einem Spiegelkarpfen am 11.07.2017 mit 6.950 gr., und Michael Warnken mit einem Schuppenkarpfen am 20.07.2017 mit 8.630 gr. Alle drei Angler konnten die Friedfische am Maiglöckchensee an Land ziehen.

Den schwersten Raubfisch angelte Rudolf Büter am 20.08.2017 am Küstenkanal mit einem Barsch von 1.125 gr. 

Mitteilungen: Vom 14.03.2018 bis zum 18.03.2018 ist am Ententeich und am Maiglöckchensee jegliches Angeln untersagt. An diesen Tagen finden Besatzmaßnahmen an den Teichen statt.

Die Jahreskarten 2018 müssen bitte unbedingt bis spätestens dem 31.03.2018 an der bekannten Ausgabestelle gegen die Jahreskarte von 2017 eingetauscht werden.

Nach dem 31.03.2018 können die Jahreskarten nur gegen erneute  Entrichtung der Jahresgebühr erworben werden.

Daher bittet der Obmann alle Mitglieder, die Karten rechtzeitig abzuholen.


 

Stattlicher Hecht geht an die Angel

Von Aloys Budde 

Sedelsberg: Sonntagmorgen im Saterland an der Soeste. Schönes Wetter, es scheint ein sehr gutes Angelwetter zu werden.  11 Angler der Sedelsberger Ortsgruppe und der Gruppe Saterland e.V. im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V. treffen sich beim Dorfkrug in Scharrel, wo Obmann Günter Glondala die letzten Instruktionen für das Abschluss-Raubfisch-Kontroll-Angeln an der Soeste gibt.

Geangelt wurde im Abschnitt von der Loher Straße in Richtung Harkebrügge. Allerdings blieb der Erfolg aus. Zwar konnten einige Angler Bisse verzeichnen aber der entscheidende Biss blieb aus.

Nur Wilfried Kuhl durfte sich über einen stattlichen Hecht freuen. Mit 3800 Gramm und 83 cm Länge gehört dieser Hecht schon in die Spitzenklasse der in diesem Jahr gefangenen Raubfische  des Friesoyther Vereines.

 

Foto Aloys Budde


 

Seite 1 von 6

Go to top