Für Frauen hat Angeln einen Haken

Maria Kirchhöfel (t 2014) erkannte ein Problem und gründete 2004 die „Lady-Gruppe“ Um sechs Uhr früh hat keine Mutter Zeit, zum Teich zu fahren. Die leidenschaftliche Anglerin ermöglicht allen Frauen, ihr Hobby zu teilen.

Von  Lea Bernsmann, NWZ Garrel, 31.08.12

Friesoythe/Garrel - „Mama, fährst du mich?“ Auf die Frage war Maria Kirchhöfel gefasst. Schließlich ist sie mit einem Angler verheiratet, und dass auch ihr Sohn irgendwann mit dem Fischen anfangen würde, lag quasi in seinen Genen. Sie würde also nicht nur ihren Mann, wenn er sich in voller Montur zu einem der Teiche des Friesoyther Fischereivereins (Kreis Cloppenburg) in aller Herrgottsfrühe aufmacht, entbehren, sondern auch den Sprössling Woche für Woche zum Angelscheinunterricht bringen müssen. „Dann mach’ ich auch mit“, entschied die gebürtige Garrelerin kurzerhand – und blieb. Auf einmal öffnete sich ein neues Kapitel – für sie und später für viele andere Frauen – den „Lady-Anglerinnen“.


 

Angeln mit der Lady Gruppe

Anmeldungen per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Treffen zum Angeln immer 30 Minuten vor Beginn. Es darf mit 2 Handangeln geangelt werden
Falls eine Frau die Anmeldung vergisst, kann sie selbstverständlich auch ohne Anmeldung direkt zum Angeln kommen. Auch Junganglerinnen sind willkommen.

 

 

Seite 2 von 2

Go to top