Abangeln 2021 an der Thülsfelder Talsperre

62 angemeldete Teilnehmer, alle ausgestattet mit 3G trafen sich am 11.09.21 um 12.45 Uhr beim Aktionsplatz, um beim diesjährigen Abangeln an die Thülsfelder Talsperre dabei zu sein.

Nach Bekanntgabe der Regularien suchten alle Teilnehmer umgehend Ihren zugelosten und durch die Ortsgruppe Garrel am Abend zuvor ausgesteckten Angelplatz auf und brachten dann ihre unterschiedlichsten Köder in Position.

Leichter Wind an diesem Nachmittag  und das wechselhafte Wetter mit teils starken Regenfällen in den letzten Tagen ließen Hoffnung aufkommen, dass die Beißlaune der Fische an diesem Tag besser wird, wie am Wochenende zuvor wo es nur zwei maßige Fische zu verwiegen gab.

Leider wurden wir eines besseren belehrt und am Ende konnten auch hier lediglich 13 Fänger einen kleinen Fang von insgesamt 7660 Gramm zur Waage bringen.

Diese wurden dann dort von unseren Fischereiaufsehern und Gewässerwarten gewogen und vermessen.

Die erfolgreichsten Köder hatten an diesem Nachmittag Wilhelm Peters (Neuvrees/Gehlenberg), Andreas Deeken (Bösel) sowie Ingo Eilers (Neuscharrel) im Angebot.

Martin Horstmann und Hermann Schade hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die Teilnehmer abschließend mit Bratwurst und kühlen Getränken zu versorgen.

Bei der abschließenden Tombola konnten sich dann noch der ein oder andere über schöne Schinken, Wurstkörbe oder Angelzubehör freuen.

Alwin Witte

2. Vorsitzender

Fotos: A. Witte, P. Tebben, St. Hericks

Friesoythe, 12.09.2021


 

10-Stunden Angeln 2021

71 Angler trafen sich am frühen Sonntagmorgen beim Gasthaus Heyen in Esterwegen zum diesjährigen 10-Stunden Angeln am Küstenkanal. Mitglieder des Vorstandes des FVF nahmen ab 5.00 Uhr die Anmeldungen entgegen.

Gegen halb sechs schickte dann der zweite Vorsitzende Alwin Witte nach Bekanntgabe der Regularien die Teilnehmer ans Wasser. Hier wurden dann von 6.00 - 16.00 Uhr mit den unterschiedlichsten Ködern versucht, die Fische an den Haken zu locken. Die Beißlaune der Fische war an diesem Tag überraschend gut. Nachdem wegen der Schiffshavarie in der vergangenen Woche auf der Weser ein ungewöhnlich hoher Schiffsverkehr herschte, ungefähr alle 20–30 Minuten fuhr ein Schiff die etwa 200 Kilometer lange Umleitung von der Weser über den Küstenkanal, waren die Erwartungen auf einen guten Hegeerfolg eher gering.

42 Petrijünger konnten dann beim Wiegen und vermessen der Fänge am Nachmittag aber einen erfreulich guten Gesamtfang von 138275 Gramm auf die Waage bringen.

Die erfolgreichsten Hegeangler waren Bernd Högemann, Marvin Middeke, Heinz Schmitz, Florian Högemann und Josef Kösjan..

Den schwersten Friedfisch, einen Karpfen von 7105 Gramm konnte Marvin Middeke aus Cloppenburg landen, und den schwersten Raubfisch, einen Zander von 3005 Gramm hatte Ralf Gehlenborg aus Gehlenberg am Haken.

Erfolgreichster Jungangler war Simon Philipp aus Bockhorst und erfolgreichster Gastverein wurde in diesem Jahr der ASV Bockhorst mit 8815 Gramm.

Nach dem verwiegen und vermessen gab es im Anschluss wie immer ein reichhaltiges Abendessen.

Eine Tombola mit tollen Schinken, Wurstkörben und Angelausrüstungen beendete dann den Tag und alle konnten zufrieden den Heimweg antreten.

Alwin Witte

2. Vorsitzender

 

Erfolgreichste Angler: Bern Högemann, Marvin Middeke und Heinz Schmitz, rechts Alwin Witte 2 Vorsitzender

Erfolgreichster Jungangler, Simon Philipp vom ASV Bockhorst

R. Gehlenborg schwerster Raubfisch, M. Middeke schwerster Friedfisch, A. Witte Vorstand und    H. Schmitz erfolgreichster Verein

Fotos: M. Gründemann

Friesoythe, 16.08.2021


 

Jugendvergleichsangeln 2021 am Küstenkanal

Nachdem im vergangenen Jahr das Jugendvergleichsangeln ausfallen musste, konnten wir es dieses Jahr stattfinden lassen.

Am Sonntag, den 18. Juni, trafen wir uns um 14.00 Uhr mit 51 Junganglerinnen und Junganglern, sowie deren Jugendwarte und Betreuer zum jährlichen Vergleichsangeln aller Ortsgruppen am Schwaneburger Wendehafen. Die Beteiligung am Jugendvergleichsangeln war sehr erfreulich. Mit über 50 Teilnehmern war die Beteiligung sehr gut und lag auf dem Niveau von 2019.

Zwei Ortsgruppen konnten leider keine Kinder und Jugendlichen dazu bewegen, sich an dieser einmal jährlich stattfindenden Veranstaltung zu beteiligen.

Die Fangergebnisse konnten sich sehen lassen. Insgesamt wurden 10580g gefangen. Die erfolgreichste Ortsgruppe Neuscharrel fing 2415 g gefolgt von Bösel mit 1775g und Saterland mit 1695g. Die nächsten Plätze belegten Cloppenburg, Edamm Kampe, Garrel, Friesoythe und Peheim Markausen.

Es wurde viel Weißfisch gefangen, aber auch ein Wels und einige Barsche konnten gefangen werden.

Am erfolgreichsten waren bei den Kindern Miguell Tebben (Neuscharrel) vor Lara Voskamp (Saterland) und Amelie Splinker (Neuscharrel). Bei den Jugendlichen waren es Sebastian Kemper (E´damm Kampe) vor Jan Höffmann (Bösel) sowie Justus Einhaus (Garrel).

Mein besonderer Dank geht an die Jugendwarte Jens Wygrala und Hartmut Groen, die für mich kurzerhand eingesprungen sind und  die Organisation übernommen haben. Angefangen mit dem Besorgen der Tombola und den Getränken, sowie den Süßigkeiten für die Teilnehmer und sowie das Ausstecken der Angelstrecke. Das Abschlussgrillen haben wir ausfallen lassen aufgrund der besonderen Zeiten. Dank auch an den Obmann der Fischereiaufseher Günter Bohlsen für das Vermessen und Verwiegen der gefangenen Fische. Auch allen Jugendwarten mit ihren Helfern, die sich die Zeit nehmen und mit unserer „Zukunft“ immer wieder ans Wasser fahren und Ihre Erfahrungen mit den Jugendlichen teilen. Und natürlich alle Teilnehmer(innen) ohne die diese Veranstaltung gar nicht stattfinden könnte. Danke.

Zum Abschluss gab es dann für jeden noch einen tollen Tombolagewinn mit auf die Heimreise.

Bernd Rühländer

Vereinsjugendwart

Fotos: M. Bohmann

Friesoythe, 14.08.2021


 

Unser Sommerangeln 2021

79 Teilnehmern trafen sich am Sonntag, den 04. Juli früh morgens vor der Gastwirtschaft Högemann in Ikenbrügge um nach langer Coronapause endlich einmal wieder gemeinsam bei einem Kontrollangeln  des Gesamtvereins die Ruten im Küstenkanal auszuwerfen.

Die Ortsgruppe Bösel hatte am Abend zuvor zwischen Ahrensdorf und dem C-Port die Strecke ausgesteckt, so dass jeder seinen zugelosten Platz problemlos auffinden konnte.

Immer wieder gab es bei eigentlich idealem Angelwetter einige Regenschauer, welche aber die Beißlust der Fische in keinster Weise schmälerte.

Am Ende brachten 44 Teilnehmer einen Gesamtfang von 73695 Gramm zur Waage.

Am erfolgreichsten waren an diesem Vormittag Michael Gründemann (5505 gr.), Erich Fischer (4135 gr.), Ewald Memering (3980 gr.), Eckhard Gründemann (3370 gr.) und Ludger Gabriel (3155 gr.).

Erfolgreichster Jungangler war Ben Eick.

Abgerundet wurden die Veranstaltung dann mit einer Tombola. U.a. wurden noch einige Angelutensilien unter den Anglern verlost und auch die Bratwurst schmeckte mit einem kühlen Getränk zum Abschluß.

Bedanken möchten wir uns bei Hannelore und Karl-Heinz Krone für die Bereitstellung ihres Grundstückes und der Bewirtung, sowie bei allen Teilnehmern, das die Coronaregeln hervorragend eingehalten wurden.

Alwin Witte

2. Vorsitzender

Fotos: K. Tholen, B. Rühländer

Friesoythe, 05.07.2021


 

Seite 1 von 5

Go to top